Blaue Lagune – ein absolutes MUSS

Die Blaue Lagune ist meiner Meinung nach das sehenswerteste was Island hat auch wenn man zum Beispiel auf den Westermännerinseln mehr sieht usw.. Die blaue Lagune war für mich das absolute Highlight der ganzen Island-Reise und aus diesem Grund waren wir dort auch 2 mal. 1 mal in den ersten Tagen, um zu sehen wie das so ist und das 2. mal am allerletzten Tag kurz vor dem Flug, sodass wir uns dort noch richtig entspannen konnten.

Die blaue Lagune wird zwar etwas unromantisch aus den heißen Quellen eines Kraftwerks gespeist und ist damit extrem warm aber das macht ja nichts. Im Wasser kann man sehr angenehm die Zeit verbringen, auch wenn der Kopf aus dem Wasser schaut. Überall neben den Becken sind Behälter mit einer bestimmten Creme verteilt, die in der Gegend vorkommt und so ziemlich alle reiben sich damit möglichst viel Haut ein. Angeblich soll das alles auch heilende Kräfte haben.

Die Verpflegung in der Blauen Lagune

Was mir besonders gefallen hatte war die Bar, die mitten im Becken steht. Leider darf man nur 3 Getränke pro Person bestellen – vielleicht will man keine besoffenen Gäste haben. Das Essen war jedoch wirklich etwas knapp geraten. Wenn man aus dem Wasser stieg und in die Ruhe-Lounge ging, dann gab es dort auch ein kleines Cafe, in dem man sich belegte Brötchen und Sushi kaufen konnte. So ein Brötchen hat dann nicht selten 10€ gekostet. Direkt vor dem Ausgang der Blauen Lagune gab es aber direkt einen Imbiss, der Hot Dogs für 2 € verkaufte. Leider durfte man danach nicht wieder in die Blaue Lagune rein, weil man ja rausgegangen war aber naja.

Zu der warmen Attraktion gehört auch eine sehr interessante Sauna-Landschaft. Während die eine Sauna ganz traditionell gehalten wurde und lediglich aus einer warmen Wasserquelle beheizt wurde, gab es daneben auch eine moderne Sauna. Immer wenn wir in Island in einer Sauna waren, gab es direkt nach dem Ausgang auch eine Trinkwasserquelle, sodass man nicht verdurstet.

Um in die Blaue Lagune zu gelangen muss man sich nicht an einen speziellen Ort begeben, denn fast überall, wo wir in Island waren, wurden spezielle Busreisen zur Lagune angeboten.

Island Blaue Lagune

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.