Frikadellen selber machen – Anleitung

Mein Vater ist begeisterter Hobbykoch und eines seiner Lieblingsgerichte, die er selbst zubereitet sind Frikadellen. Allen anderen lassen von diesem Gericht die Finger und wissen, dass nur er es machen kann. Bevor ich nach Kassel gefahren bin gab es mal wieder Frikadellen und ich habe auch einige Fotos davon geschossen, um jetzt einen Artikel zu verfassen.

Frikadellen braten

Mein Vater hat mir folgende Zutatenliste gegeben:

  • Hackfleisch (Rind/Schwein)
  • in Sahne oder Milch eingeweichtes Toastbrot
  • 1 Eigelb
  • Zwiebeln
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Knoblauch

Als Fleisch kann man statt dem Schwein auch Putenhackfleisch machen. Am besten ist, wenn man sich einen Fleischwolf kauft und das Fleisch für die Frikadellen selbst da durch-arbeitet. So kann man den Anteil von Fett und die Qualität viel genauer kontrollieren und sich die perfekte Hackfleischmasse herstellen. Was ich außerdem gerne mache: Statt Fleisch Fisch zu nehmen und es durch den Wolf zu hauen. Fischfrikadellen sind auch eine exzellente Speise.

Mein Vater brät die Fleischbälle in reichlich Öl bei heißer Temperatur an und legt diese anschließend in einen Topf:

Frikadellen im Topf

So werden sie außen schön braun und garen dann innen ganz langsam zu Ende weiter, um maximal saftig zu bleiben.

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

One Response to Frikadellen selber machen – Anleitung

  1. Maricha says:

    Oh ja, die Frikadellen sind eine pure Delikatesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.