Ferraris jagen? – im Porsche kein Problem

Wenn man chillig im Auto unterwegs ist und auf der Autobahn gaanz langsam von einem Ferrari überholt wird, dann gibt es für einen Porschefahrer nur ein Gesetz: Gas geben! Zugegeben hat meiner natürlich etwas weniger PS als der Ferrari 559 F1 im Bild unten. Dennoch gibt es hier eindeutig Klärungsbedarf, wer die dicksten Eier hat =D

Ferrari aus einem PorscheIn der 120er Zone ist er nämlich nur 140 gefahren und ich konnte ihn überholen. Costa hat aber so behinderte Bilder gemacht, dass sie nicht zu gebrauchen waren. Naja hier noch eine Regel für einen 99Percent´ler:

  • Siehst du einen Ferrari, dann mach Bilder solange du es kannst. (Es sei denn du bist der Besitzer)

Das Bild haben wir auf der A2 Richtung Dortmund geschossen und der schwarze Rennwagen hatte italienische Nummernschilder.

Vor einigen Monaten hatten wir auch ein lustiges Erlebnis mit einem italienischen Sportwagen auf der A44 Richtung Kassel. Costa, seine Freundin und ich waren im Mercedes nach Kassel unterwegs, um Party zu machen und wir wurden von einem Ferrari überholt, der danach direkt bremsen musste, weil er nicht durchgelassen wurde.

Wir reihten uns dahinter ein und redeten über den Wagen. Auf einmal hörten wir so ein ohrenbetäubendes Geräusch und Costa schaute sofort nach unten unter die Beine, weil er dachte, dass unser Boden weggerissen wurde oder so. Alle haben wirklich in die Hose gemacht und sich dann total kaputtgelacht, als wir gemerkt hatten, dass der Ferrari einfach nur Gas gegeben hatte und weg war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.