Sushi essen gehen in Kassel – Tokyo Restaurant

Wer mich kennt, weiß ganz genau, was für ein Sushi-Fanatiker ich bin. Auch wenn die Bestellung nach Hause manchmal wahrscheinlich bis zu 300€ im Monat kostet, bestelle ich mir das japanische Essen in Kassel. Den Bringdienst habe ich bereits in einem anderen Artikel vorgestellt und jetzt habe ich auch Fotos von dem Tokyo Running Sushi Restaurant in Kassel gemacht. In diesem Restaurant bin ich ziemlich oft und treffe mich gern auch mit Freunden hier.Tokyo Restaurant in Kassel

Das bekannte Restaurant hat ein Mittags- und Abendbuffet, wobei hier zu jeder Tageszeit ziemlich was los ist und man Plätze suchen muss. Das Buffet kostet je nach Tageszeit und Wochentag zwischen ca. 8 und 14 Euro und ist damit vor allem für Sushi ziemlich günstig. Das Angebot beinhaltet dabei nicht nur Running Sushi, sondern auch noch ein klassisches Buffet mit chinesischem Essen:

chinesisches Buffet im Tokyo Restaurant Kassel

Die Sushi-Röllchen muss man sich aber nicht holen, denn sie werden an jedem Tisch praktischerweise automatisch vorbeigefahren, wie das so in den japanischen Sushi-Restaurants üblich ist. Leider habe ich von dem fahrenden Sushi kein Foto gemacht ( mach ich halt nächstes mal).

In einem Sushi-Restaurant sollte man sich einigermaßen auskennen, um nicht blöd auszusehen. Deswegen erkläre ich kurz und knapp den Ablauf:

Sojasauce

So sieht der Tischplatz aus, wenn man sich gerade hingesetzt hat (die Schale ist dann natürlich noch nicht gefüllt). Das Schälchen ist ursprünglich für die Sojasauce gedacht, in die die Japaner ihre Sushis immer tupfen. Wer die salzige Sauce aber nicht mag, der kann hier auch andere Saucen einfüllen, die auf dem Rollator herumfahren. Oft gibt es auch Schälchen, die in mehrere Vertiefungen geteilt sind, sodass man hier neben der Sojasauce auch noch den Ingwer und Wasabi hintun kann.

Verschiedene Sushis im Restaurant

Auf dem Rollator fahren dann so kleine Tellerchen herum, auf denen jeweils eine kleine Portion mit den verschiedenen Köstlichkeiten drauf ist. Man nimmt sich ein Tellerchen, hebt den Inhalt mit den Stäbchen( mit normalen Besteck ist Sushi kaum zu greifen), taucht es in die Sojasauce ein und isst es. Normalerweise isst man auch noch eingelegten Ingwer und Wasabi dazu, weil beides Bakterien killt, gesund ist und desinfizierende Wirkungen hat. Sobald ein Tellerchen leer ist, stellt man das nächste darauf und nach einiger Zeit entsteht ein großer Haufen von Tellern, die das Personal regelmäßig abholt, damit man den Tischpartner gegenüber noch sieht.

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.