Diät zum Abnehmen ohne Kohlenhydrate – Anleitung

Es gibt viele verschiedene Arten und Wege abzunehmen und ich habe mich für die Kohlenhydrate-Diät entschieden, weil sie mir am einfachsten schien. Laut den zahlreichen Beschreibungen im Internet musste man dafür einfach nur die weißen Kohlenhydrate von seinem Speiseplan streichen und schon würde man abnehmen. Doch so einfach war es am Ende dann doch nicht und aus diesem Grund schreibe ich hier meine ganz persönliche Einleitung für die Leute, die diese Diät auch machen wollen. Am Ende habe ich nämlich stark abgenommen und das Gewicht auch gehalten. Dennoch habe ich viele Fehler begangen, die ich anderen ersparen möchte.

Anfangs dachte ich nämlich, dass es gar nicht so schwer sein kann, wenn man Kartoffeln, Nudeln, Reis und Brot von seinem Speiseplan streicht und stattdessen einfach nur mehr von dem anderen Zeug isst, was so auf dem Teller liegt. Sich aber nur von Fleisch oder Fisch zu ernähren ist extrem hart und deswegen sollte man sich BEVOR man so eine Diät macht wirklich einen Plan erstellen, wodurch man die schlechten Kohlenhydrate denn von nun an ersetzt.

Die Grundlagen – goldene Regeln des Abnehmens ohne Kohlenhydrate

  • Regel Nummer eins (auch während einer Diät ohne Kohlenhydrate): Solange die Energiezufuhr höher ist als der Energieverbrauch nimmt man NICHT ab – das heißt man darf die fehlenden Kohlenhydrate nicht durch zu viel Fett ersetzen, denn das würde die Diät neutralisieren
  • Alle weißen Kohlenhydrate meiden bzw. komplett vom Speiseplan streichen und stattdessen durch gute Kohlenhydrate ersetzen
  • Regelmäßige Mahlzeiten zu sich nehmen – 3 Mahlzeiten sollte man täglich zu sich nehmen und dabei keine auslassen. Vor allem das Frühstück mit ein Paar Eiern ist wichtig, damit der Körper bereits früh am Morgen anfängt Fett zu verbrennen. Um das Fett zu verbrennen benötigt der Körper Eiweiß und wenn man nur 2 Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt, dann kann es schnell passieren, dass man nicht mehr genug Eiweiß hat.
  • Keine Kalorien trinken – viele vergessen oft, dass ein beachtlicher Teil der Kalorien über die Getränke aufgenommen wird. Als Getränk ist während der Diät nur Wasser erlaubt, denn mit Wasser verbrennt man zusätzlich Kalorien.
  • Keine Süßigkeiten – natürlich gehört das bereits zum ersten Punkt, aber viele neigen zwischendurch vor allem während einer solchen Diät zum Naschen – VERBOTEN!
  • Essen so viel man will – Von den erlaubten Lebensmitteln und den daraus zubereiteten Gerichten darf man so viel essen wie man will, denn es bringt überhaupt nichts zu hungern. Der Körper braucht die Stoffe, die man zu sich nimmt, um Fett zu verbrennen. Wenn man hungert, dann baut man Muskelmasse ab, weil der Körper die fehlenden Eiweiße aus den Muskeln bezieht.
  • Ausnahmen sind erwünscht – Es ist tatsächlich gut einmal in der Woche zu sündigen und verbotene Sachen zu essen. Dabei sollte es nur bei diesem einen Tag bleiben. Es ist nämlich so, dass der Körper sich schnell auf die neue Ernährung umstellen kann und zum Beispiel den Grundumsatz rapide senken kann. Man fühlt sich dann immer müde und schlapp und man hört ab diesem Punkt auch auf abzunehmen. Damit der Körper das also nicht tut zeigt man ihm einmal in der Woche, wer der Chef ist und stopft sich richtig voll mit unerlaubten Sachen.

Was ist die Kohlenhydrate-Diät und was passiert da im Körper?

Ein Europäer ernährt sich im Durchschnitt zu 50% von Kohlenhydraten, zu 30% von Proteinen und zu 20% von Fett. Die Kohlenhydrate sind lange Zuckerketten, die den Körper dazu bringen sehr viel Insulin zu produzieren. Insulin baut den Zucker im Blut nämlich ab und blockiert in der Zeit die Fettverbrennung. Solange also die Kohlenhydrate-Speicher eines Menschen gut gefüllt sind, nimmt er kein bisschen ab. Erst wenn dem Körper die Kohlenhydrate ausgehen, fängt er an die benötigte Energie verstärkt aus den Proteinen und Fetten zu beziehen, wofür er aber auch Vitamin C benötigt. Dabei werden auch eigene Fettreserven aufgebraucht und man nimmt ab.

Um die Kohlenhydrate im eigenen Speiseplan zu reduzieren streicht man einfach Lebensmittel, die extrem viele davon enthalten. Eine Liste mit den gängigen Produkten mit vielen Kohlenhydraten wird natürlich noch folgen. So viel sei schon mal vorab gesagt: Kartoffeln, Nudeln, Reis, Brot (bis auf Eiweißbrot) und alles, was viel Stärke enthält wird auf der Liste stehen.

Nicht nur streichen sondern ersetzen

Laut meiner Erfahrung ist es am besten die Lebensmittel nicht nur aus den Rezepten zu streichen sondern diese durch andere zu ersetzen. Es gibt nämlich auch eine lange Liste mit leckeren Lebensmitteln, die erlaubt sind. Diese wird natürlich auch noch nachgereicht.

Wodurch man aber Nudeln und Co. am allerbesten ersetzen kann sind Hülsenfrüchte, die viele Ballaststoffe enthalten und viel Gemüse

Hülsenfrüchte 

  • Linsen
  • Kidney-Bohnen
  • grüne Bohnen
  • Buchweizen
  • Sojabohnen
  • usw.
  • Hülsenfrüchte
Brot kann man außerdem sehr gut durch Eiweißbrot ersetzen und abnehmen.

Durch das “Ersetzen” kann man die gleichen Sachen essen und Rezepte kochen wie bisher, nur dass man die schlechten Lebensmittel durch bessere ersetzt.

Viele leckere Rezepte ohne Kohlenhydrate werden in den kommenden Tagen hier im Blog veröffentlicht.

Häufige Fehler, die bei dieser Diät gemacht werden

  • statt der fehlenden Kohlenhydrate fangen die Menschen an viel mehr Fett zu essen und dadurch nehmen sie dann auch nicht ab, weil das eigene Körperfett nicht angetastet wird
  • man isst viele Lebensmittel, in denen versteckter Zucker ist oder wo viele Kohlenhydrate sind ohne es zu wissen (deswegen immer auf die Nährwert-Tabelle auf der Verpackung schauen)
Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg