Der Refeed Day – 1 mal pro Woche essen was man will

Der Refeed Day ist aktuell mein Lieblingstag in der Woche, denn an diesem Tag darf ich so ziemlich alles essen, was ich möchte und das muss ich sogar. An so einem Refeed Day (der bei mir meistens am Wochenende ist) kann es passieren, dass ich bis zu 4000 Kalorien zu mir nehme. Pizza, Döner und alle möglichen leckeren Männersachen landen dann in meinem Magen. Ich darf auch Süßigkeiten essen aber die ziehen mich nicht so sehr an wie ein gegrilltes Steak.

Was ist ein Refeed Day?

Ein Refeed Day ist ein notwendiger Tag, den man bei einer Diät zwischendurch einschieben sollte. An diesem Tag versucht man möglichst normal bzw. sehr viel zu essen, was man an den anderen Diät-Tagen nicht essen darf. In der Regel versucht man maximal die doppelte Kalorienmenge im Vergleich zu den Diät-Tagen zu sich zu nehmen.

Der Hintergrund:

Während einer Diät senkt man nämlich die Kalorienzufuhr, um Körperfett zu reduzieren. In der ersten Zeit klappt das auch ganz gut und der Stoffwechsel ist immer noch sehr aktiv. Man baut schnell erstes Fett ab doch nach einigen Wochen bewegt sich da gar nichts mehr, weil der menschliche Körper sich natürlich sehr gut an die neue Situation anpassen kann. Der Grundumsatz wird einfach heruntergefahren und der Körper passt sich der niedrigen Kalorienzufuhr an. Man fängt an sich schlapp und ständig müde zu fühlen und nimmt auch kein Gramm mehr ab.

Aus diesem Grund ist es wichtig 1 mal die Woche einen Tag einzuführen, an dem man so ziemlich alles essen und trinken darf, was man an den anderen Tagen der Woche nicht darf. So kommt der Körper nicht darauf seinen Grundumsatz zu senken, weil man mit dem Refeed Day ja zeigt, dass man nicht in einer „Hungerphase“ ist und der Körper ganz normal weiterarbeiten soll.

Außerdem hält man so eine Diät eher durch, wenn man sich ab und zu etwas gönnt und solche Tage wie den Refeed Day einführt. Es kommt seltener zu Heißhungerattacken oder ähnlichem.

Pommes mit Frikadellen

Darf man wirklich alles essen?

Da der Refeed Tag dazu gedacht ist den Körper mit den Sachen zu versorgen, die er während der Diät-Phase nicht hatte würde ich vorschlagen, dass man vor allem bei den Sachen zuschlägt, die man nicht essen durfte. Wenn man zum Beispiel stark auf Kohlenhydrate verzichtet hatte, dann sollte man nun einige Pommes oder Nudeln essen, damit die Speicher wieder gefüllt werden und man weiter abnehmen kann.

Den Refeed Day sollte man dennoch auch klug nutzen und die Kalorien nicht nur durch nährstoffarme Lebensmittel wie zum Beispiel süße Getränke oder Alkohol decken, sondern vor allem wieder die Speicher füllen, die während der Diät-Phase nicht gefüllt werden. Zum Beispiel Vitamine und Nährstoffe wie Magnesium usw.

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.