Im Urlaub gut essen und nicht zunehmen – 3 Tipps

Jedes Jahr fährt halb Deutschland aufs Neue in den Sommerurlaub und viele buchen direkt den „All-inclusive“-Urlaub, bei dem man so richtig gut essen kann. Egal ob man sich den Bauch im Urlaub aber nur vom All-Inclusive-Buffet vollstopft oder ein Restaurant nach dem anderen besucht und sündigt – man nimmt in den allermeisten Fällen zu. Bei mir war das bisher nicht anders und meinen persönlichen Rekord habe ich im letzten Sommer auf den Kanaren aufgestellt: 5kg in 10 Tagen zugenommen.
Dabei war ich doch jeden Tag im Wasser am schwimmen und habe Kalorien verbraucht, dachte ich mir.

Was kann man also tun, um nicht zuzunehmen?

Es musste sich was ändern aber niemand will in seinem Urlaub auf die leckeren Speisen verzichten, die doch sowieso schon bezahlt sind. Außerdem will man es doch zumindest ein mal im Jahr so ziemlich groß krachen lassen und alles essen, was man möchte – egal ob es extrem viel Süßes ist oder einfach nur deftig und lecker sein soll.

Ich habe mich also nach meinem letzten Urlaub hingesetzt und im Internet recherchiert + einige Bücher zum Thema „Abnehmen“ bestellt, in denen ich zahlreiche kleine Hilfsmittel und Tipps entdeckt habe, die es einem ermöglichen zumindest eine Weile lang zu essen was man möchte, ohne zuzunehmen. Folgende Schwerpunkte kann ich nun aus meinen Recherchen auflisten:

  1. Insulinausschüttung beschränken
    Insulin sorgt im Körper dafür, dass Glukose eingelagert werden kann. Das Ziel sollte es sein drastische Blutzuckerschwankungen zu vermeiden, denn genau dann wird extrem viel Insulin vom Körper ausgeschüttet.- die allererste Mahlzeit es Tages sollte möglichst wenig Kohlenhydrate enthalten, weil das den Blutzuckerspiegel bereits früh am Morgen hochtreiben würde. Natürlich darf man sich später mit Süßigkeiten vollstopfen und alles essen, was man möchte, aber die erste Mahlzeit sollte je nach Möglichkeit aus Eiern, Kochschinken, Gemüse und möglichst vielen Ballaststoffen bestehen. Das Protein mindert den Hunger auf spätere Sünden 😉
    Sollte man bereits jetzt einen Kaffee trinken, dann wäre es sehr gut, wenn man in diesen Kaffee etwas Zimt hinzufügt, weil Zimt den Blutzuckerspiegel über den ganzen Tag senken und diesen auch etwas stabilisieren kann. Kaffee verbrennt insbesondere im Zusammenhang mit Grapefruitsaft besonders viel Energie.

    – kurz vor der zweiten Mahlzeit sollte man eine Grapefruit essen oder Grapefruitsaft trinken, weil die Inhaltsstoffe sich indirekt auf die Fettverbrennung auswirken und zum Beispiel verhindern, dass Fett aus der Nahrung in die Fettzellen des Menschen gelangen können. Grapefruit enthält außerdem auch Fruktose und diese wirkt sich auch positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.

    – Trinken Sie Zitrusfruchtsäfte – egal ob mit Limetten oder Zitronen usw.

  2. Die Muskeln zwischendurch immer wieder anspannen
    Idealerweise sollte man ein Paar Minuten vor dem Essen und ca. 90 Minuten danach 60 bis 90 Sekunden lang die eigenen Muskeln anspannen. Einige Übungen, die sich auch für unterwegs eignen, liste ich weiter unten auf.
    Sobald die Muskeln eine gewisse Zeit lang angespannt werden, wird dadurch der Glukosetransporter Typ-4 (GLUT-4) an die Oberfläche der Muskelzellen befördert. Dieser Transporter sorgt dafür, dass Glukose in die Muskelzellen eingeschleust werden kann. Dabei erstellt man extrem viele neue Andockstationen für die Glukose im Blut, die nun nicht mehr ganz so oft vom Insulin in die Fettzellen befördert werden können. Kurz gesagt: Je mehr Glukose in die Muskeln abwandert, desto weniger wandert davon in die Fettzellen. Natürlich kann man das viel komplizierter und genauer erklären, aber ich bin ja kein Wissenschaftler.
    Die Übungen:
    Am besten eignen sich vor allem auch für unterwegs:
    – Kniebeugen
    – Trizepsübungen (sich von der Wand wegstemmen – vielleicht auf der Toilette im Restaurant)
    – wenn man nach 90 Minuten immer noch am Tisch mit einer Gruppe von Menschen sitzt, dann kann man zum Beispiel auch einfach die Beinmuskeln unterm Tisch anspannen – dabei sollte man versuchen möglichst normal auszusehen und nicht so als ob man Verstopfung hätte 😉
  3. Dafür sorgen, dass das Essen nicht lange im Magen bleibt
    Wenn man im Urlaub so viel essen möchte wie man will, ohne zuzunehmen, dann möchte man ja auch nicht, dass die ganzen Kalorien und Inhaltsstoffe der Nahrung vom Körper aufgenommen werden oder zumindest nicht vollständig. Der Körper braucht diese ganze Energie nämlich nicht und aus diesem Grund kann man natürliche Abführmittel verwenden, die die Geschwindigkeit der Darmentleerung beschleunigen. Natürlich ist das keine Methode für jedermann aber eine Möglichkeit ist es auf jeden Fall.
    Am besten erreicht man diesen Effekt mit Hilfe von Koffein. Zu besonders üppigen Mahlzeiten sollte man 100 bis 200 Milligramm Koffein nehmen, die dann ausreichen, um die Darmentleerung zu beschleunigen. Natürlich gibt es außerdem auch andere natürliche Abführmittel, die einem meiner Meinung nach nicht schaden, weil man sich vor der Zunahme von ungesundem Gewicht bewahrt.Süßigkeiten im Urlaub

Abschließend muss ich noch sagen, dass man diese Methoden nur über wenige Tage anwenden sollte. Natürlich darf man die Muskeln täglich anspannen aber dennoch wird man zunehmen, wenn man sich über längere Zeit mit Junkfood vollstopft, auch obwohl man diese Tipps anwendet.

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.