Hallenbad-Süd in Kassel im Test: viel zu voll!

Wie ich bereits vor ein Paar Tagen berichtet hatte gehen Michi und ich aktuell regelmäßig im Aue-Park laufen. Da uns das inzwischen aber etwas zu langweilig wurde, wollten wir auf etwas anderes umsteigen und wir haben uns für Schwimmen entschieden. Wenn ich bei meinen Eltern in Porta Westfalica zu Besuch bin, dann gehe ich ab und zu im Melittabad schwimmen. Dort gibt es auf jeden Fall immer genug freie Bahnen und im Herbst oder im Frühling wird sogar die Tür nach Draußen geöffnet, sodass man auch auf den Bahnen draußen schwimmen kann. Ich schwimme immer ca. 1 Stunde mit wechselnden Schwimmstilen, wobei ich wahrscheinlich 80% der Zeit im Brustschwimmstil schwimme.

Das neue Hallenbad-Süd in Kassel – meine Erfahrung

Ich kenne mich hier in Kassel mit Schwimmbädern nicht wirklich aus und aus diesem Grund habe ich mich vollkommen auf Michis Wahl verlassen. Er meinte nur „Hallenbad-Süd haben mir viele empfohlen“. Das hörte sich für mich schon verdächtig an, weil wir eigentlich ein Schwimmbad brauchen, welches nicht unbedingt „beliebt“ sein soll, damit man dort auch eine freie Bahn zum Schwimmen bekommt. Mehr brauchen wir ja theoretisch auch nicht.

Wir setzen uns also in mein neues Auto und düsen los Richtung Schwimmbad. Kurz bevor wir im Hallenbad-Süd in Kassel ankommen sehen wir beide einen Mixmarkt auf der linken Seite. Was machen wir? – Wir halten natürlich an und holen uns schnell noch ein Paar Sachen: =D

  • russisches Bier
  • luftgetrockneten Fisch
  • eingelegtes Gemüse im Glas

Danach setzen wir uns ins Auto und fahren weiter. Im Eingangsbereich des Schwimmbads kam es mir schon ziemlich verdächtig vor: Da saßen mindestens 10 Leute wie in einem Cafe und diskutierten über die schwimmenden Leute, die sie durch eine Glaswand sehen konnten.

Wir bezahlen an einem Automaten jeder ca. 2€ und gehen rein. Die Umkleidekabinen und die Duschen sind natürlich komplett neu, weil das Schwimmbad vor kurzem erst eröffnet wurde. Alles in dem neuen Hallenbad scheint auch toll zu sein bis auf die Tatsache, dass das Schwimmerbecken nur 25 Meter lang ist und viel zu wenige Bahnen hat.

Als wir da waren (Werktag Nachmittags) schwommen pro Bahn MINDESTENS 3 Leute. Auf meiner Bahn (wo die Leute etwas schneller schwommen) waren insgesamt 6 Leute.

Ich habe mir das Ganze wirklich maximal 5 Minuten lang angetan und dann war ich auch wieder draußen. Beim Schwimmen berührt man vorne jemanden und hinten wird man von jemand anders ebenfalls gekratzt. Das macht wirklich keinen Spaß mehr.

Mein Fazit zum Hallenbad-Süd in Kassel

Das Schwimmbad ist viel zu klein und wird viel zu gut besucht. 1 Stunde lang schwimmen macht hier wirklich keinen Spaß und dabei waren wir hier wirklich nicht gerade zur Spitzenzeit.

Hallenbad Süd

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.