Meine Rede als Trauzeuge auf der Hochzeit meines Bruders

Vor der Hochzeit meines Bruders, bei der ich Trauzeuge sein durfte, habe ich mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, was ich für meinen Bruder großartiges organisieren will. Eigentlich wollte ich ein Video für ihn erstellen, in dem ich einige lustige Momente aus seinem Leben zeigen würde und diese vielleicht noch auf witzige Art und Weise kommentiert hätte. Dann dachte ich aber, dass sowas eher auf einen groß gefeierten Geburtstag von ihm passen würde als auf seine Hochzeit. Auf der Hochzeit sollte es nämlich meiner Meinung nach vor allem um DAS PAAR gehen und nicht nur um den Bräutigam oder die Braut.

Warum ich mich für eine kleine Hochzeitsrede entschieden habe

Ich war zum Beispiel auf einer Hochzeit einer Freundin meiner Ex-Freundin und dort hatten die Freunde des Bräutigams ein Video erstellt, in dem der Bräutigam auf lustige Art und Weise veräppelt wurde und es wurden einige Momente gezeigt, wo der Bräutigam zum Beispiel seinen Junggesellenabschied gefeiert hat.

Ich fand dieses Video zwar witzig und richtig gut gemacht. Im Nachhinein fiel mir aber auf, dass die Braut so ein Geschenk von ihren Freundinnen nicht bekommen hat und das war dann irgendwie blöd. WENN, dann sollten beide so etwas erhalten aber das ist nun wirklich eine andere Geschichte.

Lange Rede kurzer Sinn: Am Ende entschied ich mich nur eine kurze und knappe Rede zu halten, was auch vollkommen richtig war. Als wir alle nämlich abends im Restaurant waren, hielt zuerst mein Bruder die Dankesrede vor allen Gästen. Direkt danach hielt dann der Vater der Braut eine Rede, die aber leider etwas unterging, weil es laut wurde und der Vater etwas leise gesprochen hatte.

Nachdem dann die Suppe als erster Gang kam und alle so ziemlich fertig damit waren, klopfte ich ein Paar mal mit der Gabel auf mein Weinglas und merkte, dass es keine lauten Geräusche von sich gab, weil es voll mit Wein war. Also klopfte ich direkt nochmal an mein Wasserglas und diesmal wurde es still im Restaurant. So sah es dann aus:

Rede halten

 

Wie man sieht ist das erste Foto von mir leider verschwommen. Man sieht aber deutlich, dass ich meine Arme so komisch gehalten habe. Das hab ich wirklich unbewusst gemacht – nachdem ich aber mit der Rede fertig war, nahm ich mein Weinglas in die Hand und sagte: Auf das Brautpaar!

Hier ist nun meine Rede als Trauzeuge auf der Hochzeit meines Bruders

Liebe Steffie, Lieber Andi, liebe Gäste,

 

Zuerst will ich sagen, dass ich heute sehr stolz bin Trauzeuge zu sein.  

Seit dem Steffie und Andi ein Paar sind, kenne ich sie nur noch zusammen. Sie waren schon immer fast unzertrennlich und hielten auch kaum einen Tag  ohne einander aus.

Wenn sie zum Beispiel zu meinen Eltern zu Besuch kamen, dann wurde abends ab und zu Phase10 gespielt. Das ist ein Kartenspiel, bei dem jeder Spieler eigentlich nur für sich spielt. Steffie und Andi haben sich aber jedes Mal auf ganz fiese Art und Weise zu einem Team zusammengeschlossen und ließen keinen gewinnen. “ALLE LACHEN”

Besonders mich nicht hehe “ALLE LACHEN”

Was ich damit eigentlich sagen will: Ich wünsche mir, dass ihr in Zukunft weiterhin so fest zusammenhaltet und immer ein festes Team bildet. “ALLE KLATSCHEN”

Ich darf euch heute nochmal im Namen unserer Familie und mir die besten Glückwünsche für euren gemeinsamen Lebensweg überreichen. Alles Gute für eine glückliche gemeinsame Zukunft!

Auf das Brautpaar!

Ein Foto von mir nach der Rede:

Rede des Trauzeugen

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg