Dorade in Kräuterbutter mit Reis und Gemüse + Kabeljaufilet

Heute habe ich morgens nur etwas Tee getrunken gehabt und zwischendurch hatte ich ein Paar Äpfel gegessen. Außerdem war ich auch noch 1 Stunde lang joggen, um meine neuen Kopfhörer zu testen und irgendwann abends merkte ich, dass ich einen Riesenhunger hatte. Gut also dass ich eine Dorade in Kräuterbutter im Kühlschrank hatte, die ich vorhin schon im Real gekauft gehabt hab!

Dorade ist ein ziemlich leckerer Fisch und er wird nicht in jedem Restaurant serviert. Gerne wird er gegrillt oder gebraten serviert. Als Beilage bekommt man zu so einer ganzen Dorade im Restaurant eigentlich nur Salat, weil der Fisch schon ziemlich sättigend ist. Das Fleisch dieses Fisches ist eigentlich ziemlich mager, dafür schmeckt die gebratene Haut umso besser und da wären wir bei meinem heutigen Problem: Da ich die Dorade in Kräuterbutter gekauft habe, kann ich nun nicht mehr die Schuppen vom Fisch entfernen und folglich kann auch auch nicht die Haut essen – toll Real! 😀 ..

So sah die ganze Dorade vor dem Braten aus:

Dorade frisch

Nicht dass eine Dorade schon allein nicht sättigend ist aber wie gesagt 😀 ich hatte den ganzen Tag kaum was gegessen und deswegen habe ich mir noch ein Stück Kabeljau aus dem Tiefkühlfach rausgeholt und dazugelegt. Außerdem habe ich Basmati-Reis und etwas Gemüse dazu gemacht.

Wundert euch bitte nicht über die Größenverhältnisse auf dem nächsten Bild:

Dorade

Der Fisch ist NICHT so klein, sondern der Teller ist so riesig 😀 … Es ist ein Servierteller … wie gesagt: ICH HATTE HUNGER! 😀

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.