Russischen Borschtsch selber machen – so geht’s :)

Zunächst einmal muss ich hier klarstellen, dass Borschtsch ursprünglich aus der Ukraine stammt und dass Borschtsch somit eigentlich eine ukrainische Speise ist. Da die russische Kultur aber in der „Kiewer Rus“ ihre Wurzeln hat, gehört der Borschtsch auch genauso in die russische Küche. Borschtsch ist meine absolute Lieblingssuppe und ich würde sie sogar jedem Braten vorziehen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich diese Speise bereits im Kindergarten in Russland zu essen bekam.

Aus diesem Grund möchte ich in diesem Artikel die ultimative Anleitung zur Zubereitung dieser Suppe liefern. Dabei benutze ich als Quelle vor allem russische Kochbücher und Webseiten aus Russland. Auf der Suche nach dem besten Rezept ist mir eins aufgefallen: Borschtsch kann man auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen kochen und selbst auf deutschen Rezept-Webseiten wie Chefkoch.de gibt es zig Rezepte, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Beim Borschtsch gibt es auch gar keine klaren Vorgaben – es gibt bestimmte Prinzipien, die bei der Zubereitung dieser populären Suppe beachtet werden sollten.

Borschtsch mit Brot

Das Rezept: Die einzelnen Komponenten des ukrainischen Borschtsch

  • Brühe
  • Gemüse
  • Wurzelgemüse, Kräuter
  • Gewürze
  • Speck oder Fleisch

1. Die Brühe: Meistens wird die Brühe mit Rindfleisch zubereitet. Möglich ist aber so ziemlich jedes andere Fleisch:

  • Schwein,
  • Geflügel,
  • Lamm, oder
  • Kaninchen.

Man kann auch zwei Fleischsorten kombinieren: z.B.: fettes Schweinefleisch mit magerem Rindfleisch. Meine Mutter macht die Brühe für ihren Borschtsch immer mit Huhn – das mag ich persönlich auch am liebsten 🙂

Bei 3 Litern Wasser reicht ein halbes Kilo Fleisch mit Knochen

2. Gemüse: Folgendes Gemüse gehört unbedingt in den Borschtsch:

  • 2x rote Beete
  • 3 Kartoffeln
  •  1/4 Weißkohl
  • 3 Möhren
  • 1 Zwiebeln
  • Tomaten ( oder Tomatenmark, Tomatensaft, Tomatensoße)
  • 1x Knoblauch

3. Wurzelgemüse, Kräuter: 

  • Petersilie
  • Dill
  • selten auch Selleriewurzel
Die Kräuter können kleingehackt auch nachher zur Suppe oder auf der Suppe serviert werden

4. Gewürze:

Es gibt Familien und Köche, die ihren Borschtsch mit den exotischsten Gewürzen kochen aber das ursprüngliche ukrainische Rezept sieht nur wenige Gewürze vor:

  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Lorbeerblätter

5. Speck oder Fleisch: Die Ukrainer sind berühmt für ihren Speck-Konsum und aus diesem Grund ist das Originalrezept von Borschtsch auch mit Speck. Ich würde aber eher empfehlen hier einfach etwas Fleisch von der Brühe drin zu lassen oder es ganz weg zu lassen.

Die richtige Zubereitung von Borschtsch – so geht’s

Die Brühe: Wie gesagt: bei 3 – 4 Litern Wasser kocht man ca. ein halbes Kilo Fleisch mit Knochen mit. In die Brühe kommst sonst noch eine ganze Zwiebel und die 2 Lorbeerblätter. Jeder hat bestimmt seine eigenen Vorlieben, wie er eine Brühe kocht. In einem weiteren Artikel werde ich mal die genaue Zubereitung unserer Hühnerbrühe erklären.

Während die Brühe schon mal kocht, kann man das Gemüse schneiden und anbraten:

Die Zwiebeln werden klein geschnitten, die Möhren werden an der Reibe gerieben, die Kartoffeln und die rote Beete werden in kleine Würfeln geschnitten, Knoblauch wird ebenfalls klein geschnitten:

Rote Beete schneiden

 

Der Weißkohl wird in längliche Stückchen geschnitten.

In einer Pfanne schwitzt man nun zuerst die geschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch etwas an. Danach gibt man die geriebenen Möhren dazu und kurze Zeit später kommt etwas Tomatensoße rein:

Braten

 

Wenn man die rote Beete frisch kauft, dann sollte diese auch hier während des Bratens rein. In diesem Fall sollte man aber mit etwas Essig oder Zitronensaft ablöschen, damit die rote Farbe nicht verloren geht. Meistens kauft man sich aber die vorgekochte rote Beete – diese braucht nicht mehr gebraten zu werden.

Sobald die Brühe fertig ist und noch kocht, gibt man zuerst die Kartoffeln hinzu. Nach 10 Minuten kommt der Weißkohl und nach weiteren 10 Minuten dann der ganze Rest rein.  Nach weiteren 10 Minuten sollte die Suppe fertig sein.

Wie wird richtiger Borschtsch serviert ?

Borschtsch mit saurer Sahne und Brot

 

In den original-urkainischen Borschtsch gehört auf jeden Fall ein Klacks Saure Sahne bzw. Schmand rein. Außerdem serviert man die Suppe mit verschiedenen frischen Kräutern. Brot zur Suppe ist in Russland so normal wie in Deutschland Senf zur Wurst. Am liebsten mag ich schwarzes Brot zum Borschtsch aber da kann ja jeder selbst wählen. Was auch noch richtig gut schmeckt ist, wenn man sein Brot mit der russischen Sauren Sahne bestreicht.

Saure Sahne hat ihn Russland einen höheren Fettanteil als die hier übliche Creme Fraiche, Schmand oder Saure Sahne. In einem russischen Laden hier in Deutschland kann man sich aber auch russische Saure Sahne holen 😉

 

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

2 Responses to Russischen Borschtsch selber machen – so geht’s :)

  1. Das letzte Foto ist der Knaller, das sieht super lecker aus. Auch, dass da viel Gemüse drin ist, finde ich gut. Und Lorbeerblätter gehören zu den besten Würzmitteln überhaupt.

  2. Sabine says:

    Hallo Anatoli,

    das Rezept ist echt lecker. Habe es heute mal nachgekocht.
    Super lecker!!!

    Lg,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.