Warum ich anderen Webmastern gerne helfe…

Viele die mich kennen und wissen, wie ich mein Geld im Internet verdiene sind oft der Meinung, dass ich keinem verraten sollte was genau ich mache und vor allem wie man Geld im Internet mit eigenen Webseiten verdienen kann. Ich teile diese Meinung nicht mit ihnen und ich praktiziere schon seit Jahren das Gegenteil davon.

Natürlich helfe ich nicht jedem dahergelaufenen Webmaster, der mich um Hilfe bittet. Nur wenn ich in den Menschen die nötigen Eigenschaften erkenne und genau weiß, dass sie es ernst meinen, helfe ich ihnen und erkläre ihnen was sie zu tun haben, um erfolgreich zu sein.

Die lange Durststrecke, die die Streu vom Weizen trennt

Ehrlich gesagt schafft es bei weitem nicht jeder meiner „Schützlinge“ auf ein kleines aber respektables monatliches Einkommen zu kommen. Die allermeisten hören in der ersten Phase auf, in der man mehrere Monate und manchmal sogar Jahre nur an seiner eigenen Webseite arbeitet, ohne dass man Geld verdient. Man steckt am Anfang also ziemlich viel Arbeit in eine Sache rein, bei der man als Anfänger nicht mal weiß, ob es was bringt und ob sich das später lohnen wird.

Ich habe diese Durststrecke selbst hinter mir und weiß wie demotivierend es sein kann, wenn man keine Ergebnisse sieht. Auch jetzt bin ich zum Beispiel mit meiner Hauptseite 99VIPs.de seit 2 Jahren in mehreren Google-Filtern drin und habe inzwischen viel Zeit, Kraft und Geld in eine Recovery gesteckt – bisher ohne Ergebnis.

In den letzten 5 Monaten habe ich zum Beispiel gemeinsam mit einer Studentin aus Kassel eine neue Webseite mit Lernmaterialen zum Studium der Wirtschaftswissenschaften hochgezogen. Die Statistik sieht folgendermaßen aus:

Wiwi-Lernen.de

 

Wie man sieht war es die ersten 4 Monate ziemlich einsam auf der Webseite. Dafür ging es im Januar dann aber endlich los. Man muss halt lange Zeit dran bleiben und die Ziele nicht aus den Augen verlieren – auch wenn es schwer fällt.

Positive Synergieeffekte nutzen und im Team arbeiten

Nun sind viele meiner Freunde und übrigens auch meine Eltern der Meinung, dass ich (wenn ich anderen Webmastern helfe) Geheimnisse verrate, die andere Webmaster im schlimmsten Fall gegen mich verwenden könnten. Ich bringe ihnen bei wie sie ihre Webseiten erfolgreich aufbauen und möglichst viele Besucher aus Google und Co. bekommen und irgendwann stehen sie mit ihren Webseiten in Google VOR meiner Webseite und nehmen mir so Besucher weg – so denken zumindest diese Leute, die mir davon abraten anderen zu helfen.

Ich sehe das anders und vor allem habe ich in den letzten 9 Jahren, in denen ich das alles mache, ganz andere Erfahrungen gemacht. So gut wie alle, denen ich bisher geholfen habe etwas auf die Beine zu stellen, haben sich im Gegenzug auch als sehr hilfreich und nützlich erwiesen. Von einigen von ihnen bekam ich Tipps für neue Themen, über die ich auf meiner Seite schreiben könnte, von anderen bekam ich wertvolle Backlinks oder Tipps für kostenlose Linkquellen. Viele sind auch zu wahren Freunden im „realen“ Leben geworden, mit denen man auch mal gut feiern gehen kann 😉

Studienwahl-Deutschland.deSimon ist zum Beispiel der erfolgreichste aller meiner „Schüler“. 😀 Mit Studienwahl-Deutschland.de fing er vor über 2 Jahren an, nachdem er gehört hatte, dass ich Geld mit eigenen Webseiten verdiene. Nachdem wir uns davor einige Jahre nicht mehr gesehen und keinen Kontakt gehabt hatten, meldete er sich bei mir und fragte was ich so mache. Ich erklärte ihm über ICQ so gut es ging, wie ich mein Geld im Internet mache. Daraufhin schreibt er mir –

Zitat:
„12:40 – Du verarschst Leute im Internet und verdienst damit Geld?
12: 42 – Ich bin dabei ! “ 😀

Nur um das klar zu stellen: Nein ich verarsche keine Leute und alles was ich mache ist 100% legal :D. Aber unser ICQ-Verlauf mit ihm könnte echt ein ganzes Buch mit lustigen Sprüchen füllen 😀

Auf jeden Fall hat er inzwischen 2 erfolgreiche Webseiten und verdient auch schon nicht schlecht. Wenn einer von uns beiden in einen Google Filter kommt oder sonst etwas mit einer Webseite ist, dann gucken wir uns das gemeinsam an, egal wem die Seite gehört. Gemeinsam suchen wir dann auch nach Lösungen und beraten uns / tauschen Meinungen aus.

Würde ich keinem erzählen, was ich im Internet mache, dann würde ich bei jedem Google Update immer alleine mit meinen Problemen zu tun haben – von daher ist das schon eine gute Sache.

Warum ich das hier überhaupt schreibe?

jaqq.deVor kurzem hat mich mal wieder ein alter Bekannter kontaktiert und mir seine neueste Webseite gezeigt: Jaqq.net

Kommen euch die Themen in der Navi und auf der gesamten Webseite etwas bekannt vor? Ja? 😀 .. Richtig ! – Sie stimmen mit den Themen auf meiner Hauptseite 99VIPs.de so ziemlich überein. Alex heißt der fleißige Webmaster, der die Seite führt und auch in ihm sehe ich einige vielversprechende Eigenschaften, die ihn erfolgreich machen könnten. Leider klappt es aktuell noch mit seiner Grammatik nicht zu 100% aber das kann sich noch ändern. Wäre zumindest wichtig für die Zukunft.

Ihm werde ich in der nächsten Zeit etwas unter die Arme greifen und ihn bei seiner Webseite beraten. Weitere Infos folgen bestimmt in den nächsten Monaten.

Der Autor dieses Blogs ist: Anatoli Bauer

4 Responses to Warum ich anderen Webmastern gerne helfe…

  1. Henry says:

    Na dann habe ich ja noch Hoffnung. So wie die Grafik oben aussieht, müsste also auch bei mir bald der Burner einsetzen und die Besucher nur so über meine Webseite herfallen.

    • Mr.99Percent says:

      Wenn man fleißig textet und seine Seite in der ersten Zeit schön langsam in Webkataloge einträgt und in Foren vorstellt, dann kann nichts schief gehen 😉

  2. alex says:

    Ich möchte mich herzlich bedanken bei Anatolia B. Der Junge hat mich einfach mehr und mehr motiviert… denn jeder kann es weit schaffen man muss nur dran arbeiten viel Zeit und Fleiß investieren und später kann es sich auszahlen….

    LG
    Alex (jaqq.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.